Biographie - Stephan Schmidheiny

Biographie

Einführung Biographie

Stephan Schmidheiny hat als Unternehmer und Pionier Industriegeschichte geschrieben. Mit der Übernahme der Verantwortung für die Geschicke des Familienunternehmens Schweizerische Eternit-Gruppe im Jahr 1976 begann er den Ausstieg aus der Asbestverarbeitung voranzutreiben, was eine weltweite Pionierleistung darstellte. Später spielte er eine führende Rolle in der Rettung der Schweizerischen Uhrenindustrie und baute in Lateinamerika eine Industriegruppe auf. Stephan Schmidheiny war Berater der UNO und der OECD, gründete den World Business Council for Sustainable Development und schuf zahlreiche Organisationen, die Nachhaltigkeit fördern. Als Philanthrop, Autor und Erfinder des Ausdrucks Öko-Effizienz hat er der Debatte über nachhaltige ökonomische, soziale und ökologische Entwicklung weltweit wichtige Impulse geliefert.

Daros Collection

Ausstellung einer Werkgruppe von Gerhard Richter in der Sammlungshängung der Fondation Beyeler

Eternit-Prozess

Im Dezember beginnen im italienischen Eternit-Prozess die ersten Verhandlungen. Im November 2014 spricht das oberste italienische Gericht, der Corte di Cassazione, Stephan Schmidheiny von den Vorwürfen frei.

Becon

Parallel zu seinem Rückzug aus dem Geschäftsleben beauftragt Stephan Schmidheiny die Becon AG mit der Bearbeitung des Dossiers Asbest der ehemaligen Schweizerischen Eternit-Gruppe.

Nueva SA

Gründung der Management-Gesellschaft Nueva SA in Costa Rica

Wild-Leitz

Übernahme der Wild-Leitz; 1990 Fusion mit Cambridge Instruments zu Leica

Schweizerische Eternit-Gruppe

Beginn des Verkaufs sämtlicher Beteiligungen der Schweizerischen Eternit-Gruppe, welcher Ende der 1980er-Jahre abgeschlossen wurde. Die Beteiligungen wurden mit Rechten und Pflichten an die jeweiligen Rechtsnachfolger verkauft.

Nestlé

Wahl in den Verwaltungsrat von Nestlé; Rücktritt 2003

ABB

Bekanntgabe des Zusammenschlusses der schweizerischen BBC mit der schwedischen Asea zu ABB. Verwaltungsrat Stephan Schmidheiny gilt als eine der treibenden Kräfte hinter der wegweisenden Fusion.

Landis & Gyr

Wahl in den Verwaltungsrat der Landis & Gyr; 1987 Übernahme der Aktienmehrheit der L&G-Holding; 1995 Verkauf der L&G-Aktien an Elektrowatt; Rücktritt aus Verwaltungsrat 1996

SMH

Übernahme der SMH (später Swatch-Gruppe) zur Rettung der Schweizer Uhrenindustrie, Joint Venture mit Nicolas Hayek; Mitglied des Verwaltungsrats 1986 – 1994